Fenster schließen
Ihre Suche wurde aktualisiert.

Suchkriterien ändern

finden

Berlin

Die deutsche Hauptstadt hat besonders in den vergangenen Jahren unverkennbar an Ruhm dazugewonnen und wird zunehmend als europäische Metropole wahr- und ernstgenommen. Die vergleichsweise junge Hauptstadt ist schnell an ihrer Rolle gewachsen und kann dem Vergleich mit anderen kulturellen Hochburgen wie Paris oder London mittlerweile mehr als standhalten. Die Stadt zeichnet besonders ihr Facettenreichtum aus, Berlin ist eine Stadt voller Gegensätze, die nebeneinander und miteinander existieren und der Stadt zu ihrer Lebhaftigkeit und ihrem Ideenreichtum verhelfen. So ist das politische Berlin, das Regierungsviertel an der Spree im Zentrum der Stadt, in dem internationale und bundespolitisches Entscheidungen zunächst getroffen werden und über die anschließend, nur wenige Meter entfernt, von den großen Rundfunk und TV-Anstalten berichtet wird, lediglich ein Bruchteil der Identität der Stadt.

Am Puls der Zeit

Berlin ist am Aufstreben und dabei ganz nah am Puls der Zeit. Die Stadt ist vom Wandel von den vielen Menschen, die in Berlin das Umsetzen was anderswo nicht mehr möglich ist, geprägt. Das Stadtbild wimmelt von kreativen Köpfen in jeder Altersklasse, von ständig neuen Galerien, Museen, Künstlern, Theatern, Musikern und Intellektuellen. Das kulturelle Angebot ist umfassend, vielseitig, erfrischend wenig elitär und mutig. Fast täglich findet irgendwo ein kostenloses Gallery Opening statt, bei dem neue, oft junge Künstler ihre Werke ausstellen und in vielen Bars und Kneipen gibt es kostenlos oder für wenig Geld Live-Musik oder ein literarisches Programm. Die kreative Energie der Stadt und der Schöpferreichtum ihrer Bewohner zeigen sich auch in den zahlreichen Start-Ups, die in der ganzen Stadt zu finden sind. Die jungen und meist kleinen, aber schnell wachsenden, Unternehmen mit frischen und digitalen Ideen spiegeln die Kreativität und Vielseitigkeit der Stadt wieder. Selbstverständlich hat die deutsche Hauptstadt auch eine, mittlerweile gut etablierte international anerkannte und ständig wachsende Modeszene geschaffen, die sich auf der jährlich wachsenden Berliner Fashion-Week präsentiert. Obwohl die Stadt in kurzer Zeit den Aufschwung zu einer der wichtigsten Kulturstädte weltweit geschafft hat, lassen sich die Berliner dennoch ihr entspanntes Lebensgefühl und ihre herrlich konventionslose und bodenständige Gelassenheit nicht nehmen.
Aber Berlin bietet weit mehr als Zeitgeist. Die 3,5 Millionen Einwohner Metropole ist eine Stadt, die Geschichte erzählt. Berlin verkörpert in sich ein wichtiges Stück der Deutschen Historie. Das Stadtbild zeigt atemberaubende Zeugnisse historischer Momente und Entwicklungen. Orte wie das Brandenburger Tor, der Bundestag, das Denkmal für die ermordeten Juden, die Überreste der Berliner Mauer oder die an die DDR erinnernde Architektur im Osten der Stadt, demonstrieren die Bedeutungsschwere der Berliner Geschichte auf beeindruckende Art und Weise.

Die Berliner Kieze

Über die Berliner und ihre Kieze kursieren einige Gerüchte, von denen viele nicht von der Hand zu weisen sind. Berliner Kieze sind mehr als Wohnbezirke mit unterschiedlichen Postleitzahlen. Vielmehr hat jeder Kiez eine ausgeprägte eigene Identität und einen ganz eignen Charme, mit dem sich auch ihre Bewohner identifizieren. Kein Stadtteil gleicht dem anderen und gemeinsam machen sie Berlin zu einer der wohl interessantesten Städte Europas. Als alternativ und hipp gelten besonders die Kieze in Friedrichshain, Neukölln, Wedding und Moabit. Der berühmt-berüchtigte Kiez Kreuzberg hat die meisten Krawalle, mit Ausnahme des 1. Mais, mittlerweile gegen Biosupermärkte getauscht und ist wie der Prenzlauer Berg bei jungen Familien und Jungakademikern beliebt. Der Stadtteil Mitte hingegen ist Heimat der Berliner Trend-Szene und Anlaufpunkt für Touristen. Die Straßen rund um den Hackeschen Markt sind mit individuellen Cafés, Bars und Boutiquen gefüllt. Schöneberg hingegen verkörpert den bürgerlichen Flair des Westens der Stadt, hier geht es gediegener, aber dennoch nicht weniger interessant und lebendig zu. Jenseits des berühmt berüchtigten Bahnhof Zoo und dem Kurfürstendamm, bietet der schöne Bezirk Charlottenburg ein ausgeprägtes kulturelles Angebot mit wunderschönen Kinos, dem bekannten Theater Schaubühne und zahlreichen schicken Restaurants und Cafés.

Wohnen in Berlin

Die Wohnsituation in der deutschen Hauptstadt lässt sich aus zwei Perspektiven beurteilen. Zum einen schlägt sich die immens zunehmende Popularität auf Kosten ihrer Bewohner in steigenden Mietpreisen nieder. Andererseits sind die Lebensunterhaltungskosten in Berlin im Vergleich zu anderen sowohl deutschen als auch internationalen Großstädten noch verlockend gering. Wohnraum in Berlin wird zwar von Jahr zu Jahr teurer, aber er ist dennoch attraktiv. Berlin lockt mit großzügigen Altbauten, Dielen und großen Fenstern. Für den letztendlichen Mietpreis ist allerdings die Lage entscheidend. Die Stadt ist groß und besonders zentral gelegenen Bezirke sind beliebt, das spiegelt sich auch in den Mietpreisen. Im Durchschnitt liegt der Mietpreis bei einer Berliner Wohnung von 40-80 Quadratmetern bei 8,59 pro Quadratmeter und damit über dem deutschen Durchschnitt.
Aber die Stadt ist vielfältig und Wohnen im absoluten In-Bezirk muss nicht sein. Wer in Berlin nach einer Wohnung sucht sollte ein bisschen Zeit und Geduld mitbringen, aber die Mühe lohnt sich.